Film vom Addo Park

Auf diesem Trip haben wir nur den Addo Park besucht und deshalb nur dort gefilmt.

Sie snd nun bei Youtube zu sehen.

ADDO 2016

Mutter mit Kind Addo 2016

Viel Spass

Veröffentlicht unter Afrikareise, Schweiz | 2 Kommentare

Rückblick III

Dauer der Reise
3 Monate

Zurückgelegte Kilometer
Mit Mietwagen  ca.   1’000km
Mit Nelson          ca. 11‘000km
Total                    ca. 12‘000km

Total der drei Trips ca. 62‘000km in 23 Monaten

Längste Tagesetappe
Mit Mietwagen  360km in 3:10 Stunden
Mit Nelson          538km in 7:08 Stunden

Pannen
Ausfall des Bremsverstärkers. Wir wissen noch nicht was genau kaputt ist.
Keine Reifenpannen
Kein Lenkungsdämpfer
Keine  gebrochene Lenkungsstange

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Schweiz, Zusammenfassung | Kommentar hinterlassen

Wieder Daheim

14.05.2015 Swakopmund

Unsere kleine Zweizimmerwohnung auf Gut Richthofen ist 20 Kilometer von der Küste entfernt und damit in der Wüste. Hier ist es immer ein paar Grad wärmer und entweder nebelfrei und er verzieht sich wenigstens schneller. So war es auch an diesem Tag als wir aufstanden war es zwar draussen noch grau, aber frühstücken konnten wir dann draussen an der Sonne. Später fuhren wir in den Ort um ein wenig am Strand zu spazieren. Daraus wurde aber nichts. In der ersten Hälfte Stadt war noch Sonne, aber je näher wir zum Atlantik kamen um so nebliger wurde es. Die Luft war richtig feucht.  So machte es keinen Spass zu spazieren, vor allem in kurzen Hosen. Wir machten ein paar Einkäufe und kehrten zurück. Ja, Kuchen hatten wir auch gekauft und assen ihn draussen auf unserer Terrasse in der Sonne!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Botswana, Namibia, Schweiz | 1 Kommentar

Langstreckenfahrten

11.05.2016 Ghanzi – Gobabis

Zur Lodge gehört auch ein Game Park und wir sahen aus der Ferne Gnus, hörten in der Nacht Zebras wiehern und Löwen brüllen.

Als wir zusammen packten bemerkten wir gefühlte millionen kleiner Mücken die im Bus übernachtet haben. Zum Glück haben wir oben über dem Bett ein Moskitonetz. Wir versprühten ein Insektizid aber während das wirkte, umschwirrten uns weithin millionen Mücken.

Auf der Fahrt zu Grenze herrschte relativ wenig Verkehr aber der Wind bremste uns immer noch aus. Bei der letzten Tankstelle vor dem Zoll, füllten wir den Haupttank noch einmal. Bei knapp 70 Rappen pro Liter lohnt sich das.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Botswana, Namibia | Kommentar hinterlassen

Auf den Hund gekommen

29.04.2016 Port Edward

Auch am Tag hat es weiter geregnet und gestürmt, zwar nicht mehr so schlimm, aber dazu war es noch kalt. Am Morgen nur noch 12 Grad das sind 18 Grad weniger als am Vortag. Wir sassen meistens in unserm Vorzelt und schliesslich räumten wir noch einen Teil der Sitzecke im Businneren aus. So war es am Abend nicht ganz so kalt. Eigentlich ein Tag zum abhaken.

30.04.2016 Port Edward

An diesem Tag haben wir beschlossen doch noch nach Swakopmund zu fahren. Vor einigen Tagen haben wir von RW Motors die Nachricht erhalten, dass die bereits im Dezember bestellte Windschutzscheibe angekommen ist. Das ist ein Monat früher als erwartet. Eigentlich wollten wir sie erst am Ende unserer Tour einbauen lassen. Aber die Werkstatt hat sich beklagt, dass das gelieferte Paket sehr gross sei und sie eigentlich keinen Platz dafür haben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Botswana, Namibia, Südafrika | Kommentar hinterlassen

Nicht schon wieder!

22.04.2016 Mthatha – Port Shepstone

Die Nacht war etwas unruhig, wie immer in der ersten Nacht,  wenn wir in einem fremden Bett schlafen. Dazu noch die Sorge ob unser Bremsproblem heute gelöst würde. Nach dem Frühstück wollte Mark, der B&B Besitzer unbedingt noch Fotos vom Bus mit und ohne uns machen.

Am Vortag hatte uns Johann von Ronnies Motors angeboten, dass einer seiner Fahrer uns zu dem Bremsenspezialisten lotsen würde. Deshalb fuhren wir noch einmal zu seiner Garage und von dort im Konvoi an das andere Ende der Stadt. Wieder durch den obligaten Stau.

Bei Ash’s Breaks & Clutches hat man alles geprüft, aber es waren nur die hinteren Bremsbacken nachzustellen. Da Emanuel nur einmal mit dem Pedal pumpen musste schien ihm das nachvollziehbar. Das Flackern der Kontrollleuchte führten die  Mechaniker auf einen Kurzschluss in der Verkabelung zurück, weil sonst alles in Ordnung war. Damit konnten wir im Moment leben. Das Flackern hörte dann irgendeinmal auf, aber vielleicht ist nur die Birne defekt!?!?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | 2 Kommentare

Zwischen den Fronten

16.04.2016 Addo Park – Cannon Rocks

Wir packen wieder früh zusammen um dann auf demselben Picknickplatz wie am Vortag zu frühstücken. Auf dem Weg dorthin sahen wir zwei, diesmal wohl ernährte Kap Büffel und Haapor Dam zwei Elefanten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | 4 Kommentare