Vom Winde in die Hitze verweht

25. bis 27.11.2016 Stellenbosch

Da wir am Freitag Lust hatten auf einen Strandlauf fuhren wir nach Strand. Es war wie immer in den letzten Tagen Windig und das Wasser kalt. Bei N’Ice gönnten wir uns jeder eine Kugel Don Petro Eis. Das ist die kleinste Portion die man dort bekommt entspricht aber etwa drei Kugeln bei uns und kostet für beide ungefähr drei Franken.

Den ganzen Samstag verbrachten wir auf dem Campingplatz zum Teil am Pool. Der war aber am Wochenende wieder sehr beliebt weil auch der Camping fast voll war. Zwei Caravan Clubs hatten ihr Jahresendtreffen. Wieder mit Weihnachtsliedern und Nikolaus.

Am Sonntagabend wollten wir in ein Restaurant essen gehen. Unsere Bemühungen bei Giovanni’s und im Espana einen Tisch zu reservieren scheiterten aber denn am Sonntagabend haben beide zu. Schliesslich gingen wir wieder zu Dornier. Wir hatten einen sehr aufmerksamen, freundlichen und lustigen, Rastalocken tragenden Kellner, der uns sein halbes, nicht gerade leichtes Leben zwischen Botswana und Simbabwe erzählte. Er führte aber seine Freundlichkeit und Beflissenheit auf seine Jugendzeit bei vielen Verwandten zurück. Diese schwierigen Zeiten haben ihn aber scheinbar positiv beeinflusst. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | Kommentar hinterlassen

Afrikaans einfach, oder auch nicht.

Afrikaans ist in vielem ähnlich wie Deutsch, allerdings gibt es Ausdrücke auf die man nicht so leicht kommt.

“Hoofpyn” ist nicht wenn das Pferd lahmt weil es Schmerzen am Huf hat, sondern es geht um Kopfweh.

Auch darf man sich als Schweizer nicht ärgern, wenn man mit “More, more” (weibliche Sau) begrüsst wird. Das sollte eigentlich “Goeie môre” also “Guten Morgen” heissen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | 2 Kommentare

Immer noch Mountain Breeze

18. bis 24.02.2016 Stellenbosch

Täglich besuchten uns Jean und sein Bruder Hugo, wir schenkten ihnen zwei aufblasbare Wasserbälle mit denen sie sich im Pool vergnügen konnten. Am Vortag warfen sie sich eine halb gefüllte Wasserflasche zu. Sie interessierten sich auch für die Spiele auf unseren Tabletts. Die meisten waren weniger nach ihrem Geschmack, auf Jean’s Smartphone befanden sich eher Jump and Run Games installiert.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | Kommentar hinterlassen

Chillen auf dem Campingplatz

12. bis 17.11.2016 Stellenbosch

Für das Wochenende war kälteres Wetter gemeldet, so um 20 Grad. Das hört sich vielleicht nicht so schlimm an, aber wir sind halt wärmere Temperaturen gewöhnt. Zudem wird es am Abend sehr kühl und der Wind macht es auch nicht angenehmer. Das hört sich sicher nach jammern auf hohem Niveau an. Aber wir leben schliesslich draussen und da erlebt man das halt anders.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | Kommentar hinterlassen

Küken im Gulli

02. und 03.10.2016 Bloubergstrand

Zu diesen Tagen gibt es nichts Besonderes zu schreiben. Wir machten lange Strandläufe am Melkbosstrand und sammelten Muscheln.

04.10.2016 Bloubergstrand

Wie fast jeden Tag machen wir einen langen Strandspaziergang, aber da wird bitte schön nicht geschlendert. Wie schon am Vortag hatte es am Strand einige Portugiesische Galeeren, oder Bluebottles wie man sie im englischen Sprachraum nennt. Diese zu den Quallen gehörenden Viecher haben einen bis zu zwei Meter langen Faden der Gift enthält das auf der Haut zu Verbrennungen und allergischen Reaktionen führt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | Kommentar hinterlassen

Sesshaft

27. und 28.10.2016 Rondeberg – Bloubergstrand

Am letzen Tag belebte sich das Rondeberg Resort wieder ein wenig, etliche Schiffe wurden hergebracht und kurvten auf dem See. Ein Kleinbus mit Schülern und Lehrern des Augsburg Landbou Gymnasium aus Clanwilliam belegten mehrere Häuser. Gegen Abend kamen noch zwei Radfahrer an. Emanuel kam mit ihnen in‘s Gespräche und wir luden sie zu einem Glas Wein ein. Felix und Beni aus Freiburg im Breisgau waren auf einer Cap to Cairo Reise mit dem Fahrrad. Es war spannend zu hören wie sie sich für diesen fahrbaren Untersatz  entschieden haben. Sie schreiben darüber in einem Blog, den Link dazu haben wir aber noch nicht. Wir werden das später unter Reisebekanntschaften veröffentlichen.

11.11.2016 Nachtrag zu Beni und Felix:
Leider haben wir von ihnen keinen Link erhalten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | Kommentar hinterlassen

Camping-Enten

19. bis 26.10.2016 Rondeberg

Eigentlich hatten wir geplant nur zwei Nächte zu bleiben, aber schon bald beschlossen wir, erst am Montag weiter zu ziehen. Das Wetter im Süden und an der Küste ist immer noch zu kühl und windig. Zwischendurch mussten wir nach Clanwilliam, um unsere Vorräte aufzustocken. Vor dem Spar war, wie immer viel los. Freitag ist auch Zahltag und eine Menge Leute lungerten auf dem Trottoir herum, so dass mit dem Einkaufswagen fast kein Durchkommen war. Von irgendwoher kam laute, fetzige Musik und eine nicht ganz nüchterne Dame tanzte dazu auf der Strasse.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Afrikareise, Südafrika | Kommentar hinterlassen