Rückblick I

Dauer der Reise
9 Monate und 13 Tage

Zurückgelegte Kilometer
Mit Mietwagen:  ca.   4‘500km
Mit Nelson:         ca. 24‘500km
Total:                    ca. 30‘000km

Benzinverbrauch
> 5‘000 Liter

Längste Tagesetappe
Mit Mietwagen:  520km
Mit Nelson:         330km

Pannen
Mit Mietwagen:
2 Platte

Mit Nelson:
1 Platten
1 schräg abgefahrenes Profil
4 Lenkungsdämpfer
1 gebrochene Lenkungsstange

Wir werden immer wieder gefragt welches Land uns besser gefallen hat.
Dazu sagen wir beide: Südafrika und Namibia sind sehr unterschiedlich. Landschaftlich gab es viel Abwechslung und immer wieder Highlights. Aber es gab auch lange eintönige Strecken, zum Beispiel 100 Kilometer geradeaus fahren in Südafrika zwischen Mafikeng und Upington. Auch im Südosten von Namibia gibt es Gegenden mit wenig Abwechslung. Aber das hat auch seinen Reiz und macht die abwechslungsreicheren Routen umso attraktiver.

In beiden Länder haben wir unzählige nette Leute getroffen. Immer wieder wurde uns geholfen oder Hilfe angeboten und das von Leuten die uns kaum, oder überhaupt nicht kannten. Mit unserem Bus sind wir natürlich oft aufgefallen und wurden deshalb angesprochen, und auch auf den Campingplätzen hatten wir viele interessante Gesprächspartner.

Langzeitreisende haben wir auch kennen gelernt, darunter waren welche die wir öfter wieder getroffen haben und wir uns immer wieder gefreut haben, sie zu sehen. Nur eine Ausnahme gab es aber über die reden wir nicht (Zirkusprinzessin, Insider wissen schon wer!)

Unschön war Christines Unfall bei dem sie sich am Knie verletzte. Auch hier haben wir viel Hilfe bekommen und schlussendlich ist das Knie wieder wie neu.

Die 5 Jahre Einreisesperre welche wir bei der Ausreise aus Südafrika „aufgebrummt“ bekamen, hat uns sehr getroffen. Aber da sind wir, respektive die Agentur noch dran. Vielleicht haben wir Glück und das wird wieder aufgehoben.

Unangenehme Situationen haben wir keine erlebt, ausser dem Versuch bei Windhoek, uns mit einem nicht vorhandenen Defekt am Bus zu stoppen. Aber darauf sind wir ja nicht eingegangen.

 Uns ist es jedenfalls noch nicht verleidet und spätestens im Oktober 2014 sind wieder im südlichen Afrika unterwegs. Das längerfristige Ziel ist es, nach Kenia, Uganda und Ruanda zu gelangen.

Advertisements

Über Swissnomads

Wir sind seit Februar 2013 pensioniert und im September 2013 mit unserem Mercedes Benz 310 4x4 los gezogen um Afrika zu "erfahren". Wir machen aber hie und da auch einen Heimaturlaub. In den letzten 20 Jahre waren wir zusammen schon etliche Male im nördlichen und südlichen Afrika unterwegs. Emanuel hat bereits in den 70er in Südafrika gearbeitet und ist anschliessen mit einem VW Bus zurück in die Schweiz gefahren.
Dieser Beitrag wurde unter Namibia, Südafrika, Zusammenfassung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Rückblick I

  1. Sylvia Germann schreibt:

    genaue Buchhaltung…. 😉

  2. hildegardlewi schreibt:

    Einfach entzückend. Danke für den fröhlichen Genuß. Es wirkt rin bißchen wie Stummfilm. LG Lewi 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s